ET442Talent2_am_Bahnhof_Bad_Cannstatt_RGB_mit_DB_Logo.jpg

Die Einführung der neuen Mobilitätsmarke „bwegt“ bildete den Rahmen, um in Baden-Württemberg für neue Vergabeverfahren ein landesweit einheitliches Fahrzeugdesign einzuführen.

Die Grundlage hatte Tricon bereits vorher durch ein Exterieur- und Interieur-Designkonzept auf Basis der Landesfarben und –symbole geschaffen.

130815_NVBW_Dosto_cam01_OG.jpg

Positiv besetzte Symbolik

Inzwischen ein vertrauter Anblick im Südwesten: Die schwarz-gelb-weißen Regionalzüge mit den charakteristischen Stauferlöwen – außen an den Seitenflächen und innen auf den Sitzen. Durch den Einsatz von Designelementen mit hoher Identifikationskraft bekommt die Fahrzeuggestaltung eine ausgesprochen positive Resonanz. Bereits seit 2011 entwickelte Tricon im Auftrag des Landes das Gesamtkonzept und berücksichtigte dabei auch die jeweilige Kooperation von Land und Betreiber: Dieser „fährt für bwegt“ - und die plakativen Löwengrafiken bestehen aus vielen kleinen Betreiberlogos.

130815_NVBW_EW_cam01_1Kl_r02_filtered.tif
181212_Montage_Fotos_Talent+FLIRT+Mireo2.jpg

Design mit strategischem Aspekt

Ganz gezielt wird das Landesdesign als Gütesiegel nur bei neuen oder modernisierten Baureihen angewendet, die hohe Komfort-Kriterien erfüllen.

 

Das Fahrzeug-CD ist von Grund auf für die universelle Anwendung auf unterschiedlichsten Zug-Bauarten ausgelegt, es wird deshalb bewusst mit klassischen, klaren Linienführungen gearbeitet. Für Regiobusse, die optional ebenfalls das Landesdesign tragen können, gibt es ein separates Konzept aus ähnlichen Elementen.

bwegt_website_mockup-01.jpg
Material_2_klasse.jpg

Starke Kontraste für die neue Marke

Konsistente Elemente im Gesamtkonzept sind neben den Grafiken und Schriftzügen ein sehr reiner, unverfälschter Gelb-Farbton für klar definierte Farbakzente sowie ein starker Basiskontrast aus dunklem Schwarzgrau und reinem Weiß. Dieser kräftige, frische Farbklang sorgt für eine positive Signalwirkung, die den Anspruch der Marke unterstreicht.

Corporate Product Design für Mobilitätsmarken

Mobilitätsmarken sind komplexe Design-Systeme im öffentlichen Raum:

Bei ihrer Nutzung soll eine Vielzahl an Bausteinen ein möglichst geschlossenes, aufeinander abgestimmtes Erscheinungsbild vermitteln – beginnend bei der elektronischen Information und Buchung über die Wegeleitung bis hin zum eigentlichen Unterwegs-Sein.

Der Reisevorgang ist der Kern der Mobilitätsmarke – die Gestaltung von Fahrzeug-Exterieurs und Interieurs wie auch von Bahnhöfen und Haltestellen bildet einen zentralen Kristallisationspunkt für das Markendesign. Die große Herausforderung: Fahrzeuge und unzählige Komponenten im Hersteller-Design, heterogene Architektur, Informationsmedien und weitere Elemente sollen visuell als ein konsistentes Gesamtsystem zusammenwirken. Berücksichtigt werden dabei auch Betreibermarken, unterschiedliche Normen und die Interessen verschiedenster kommunaler Partner.

Tricon gestaltet in diesem Bereich mit langjähriger Expertise systemisch, strategisch und umsetzungsstark, in Kooperation mit einer Vielzahl von Projektpartnern. Wir beziehen Vorhandenes mit ein, denken es neu, behalten künftige Entwicklungen im Blick und dokumentieren die Corporate Design-Vorgaben klar und strukturiert.